Die Vorbereitung auf den Eingriff

Wie können Sie sich auf Ihre Aufnahme vorbereiten?

Die Klinik für Neurochirurgie sendet Ihnen ein Dokument zu, das Sie über die Aufnahmemodalitäten informiert. Außerdem werden Sie zu einer vorstationären Sprechstunde einbestellt, bei der Sie einen Anästhesisten, einen Assistenzarzt der Neurochirurgie und eine Fachpflegekraft treffen.

Es ist wichtig, dass Sie spätestens zehn Tage vor Ihrer Aufnahme jegliche Medikamente absetzen, die sich auf die Fließfähigkeit des Blutes auswirken oder Acetylsalicylsäure enthalten (zum Beispiel Aspirin, Plavix®, Sintrom®). Besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt, welche Therapien Sie ersatzweise anwenden sollen.

Sagen Sie Ihrem Neurochirurgen Bescheid, wenn Sie an einer Allergie leiden. Denken Sie auch daran, den Anästhesisten bei dem Vorgespräch zur Operation darüber zu informieren.

Die Aufnahme

Am Vorabend und am Morgen des Eingriffs müssen Sie sich unbedingt mit einer desinfizierenden Seife duschen (einschließlich der Haare) und sich gut abspülen und abtrocknen. Vergessen Sie bei Ihrer Aufnahme nicht, der Pflegekraft Bescheid zu sagen, wenn Sie unter Verstopfung leiden. Auf diesen Punkt wird während Ihres Klinikaufenthalts besonders geachtet.

Außer in medizinischen Ausnahmefällen werden Sie am Tag Ihres Eingriffs aufgenommen (sogenannte Same Day Surgery). Um Ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten, sollten Sie Folgendes mitbringen:

  • rutschfeste geschlossene Pantoffeln oder Schuhe
  • weite, bequeme Kleidung
  • einen Kulturbeutel
  • die Liste der von Ihnen angewendeten Medikamente

Weitere Informationen
Wenn Sie nicht genau wissen, welche Medikamente Sie anwenden, erkundigen Sie sich bei dem Arzt, der sie Ihnen verordnet hat.

Last update : 09/05/2019