Neurochirurgie der Hypophyse

Die Hypophyse (Hirnanhangdrüse) ist eine Drüse im Gehirn, die die Freisetzung zahlreicher Hormone steuert. Bisweilen können sich in dieser Region Tumoren oder Zysten entwickeln, die mit einem als „Exstirpation“ bezeichneten chirurgischen Verfahren behandelt werden müssen. Dieses erfolgt unter dem Mikroskop, mit einem Endoskop oder mit beidem.

Nach einer gründlichen Untersuchung durch die Endokrinologen und Ophthalmologen beurteilt das Team, ob die Indikation für einen chirurgischen Eingriff vorliegt. Dieser wird in der Regel transnasal (durch die Nase) oder seltener über einen transkraniellen Zugang vorgenommen.

Last update : 09/05/2019