Qualität und sicherheit

Share Print

Ihr Patientenidentifikationsarmband

Bei Ihrer Aufnahme im Spital erhalten Sie ein Armband mit Ihrem Vorund Nachnamen, Ihrem Geschlecht und Ihrem Geburtsdatum, das Sie stets am Handgelenk tragen sollten. Das Armband erhöht die Sicherheit Ihrer Behandlung, denn es hilft dabei, Sie zu identifizieren, wenn Sie eine Anwendung erhalten oder untersucht werden. Während Ihres Aufenthalts wird Ihre Identität häufig überprüft.

Letztes lautes Ansprechen vor der OP

Vor Ihrer Operation, während Ihres Parcours bis zum Einschlafen, werden Sicherheitskontrollen insbesondere in Bezug auf Ihre Identität, das zu operierende Organ und die Körperseite durchgeführt. Wundern Sie sich nicht über diese Prozedur, sie stellt vielmehr eine zusätzliche Sicherheit dar

Prävention von Stürzen und Dekubitus

Die Pflegeteams treffen alle notwendigen Massnahmen zur Prävention von Stürzen: ausreichende Beleuchtung, Warnhinweise bei Rutschgefahr, Bereitstellung von Gehhilfen. Sie selbst sollten möglichst geschlossene Schuhe (offene Pantoffeln vermeiden) tragen und Hilfe beim Gehen anfordern. Wenn Sie sich aus gesundheitlichen Gründen nicht bewegen und nicht vom Bett oder Rollstuhl aufstehen können, besteht die Gefahr, dass Sie an Dekubitus erkranken. Dabei handelt es sich um Hautverletzungen, die durch den Körperdruck auf Bett oder Rollstuhl hervorgerufen werden. In dieser Situation sollten Sie die Empfehlungen des Personals eingehend befolgen.

Spezifische Massnahmen

Darüber hinaus können weitere Massnahmen zur Krankenhaushygiene (Schutzmasken-, -handschuhe, -brillen oder Arbeitskittel) vom Pflegepersonal zu Ihrem Schutz angewendet werden, wenn Ihre Immunabwehr reduziert ist bzw. Sie ein Infektionsrisiko aufweisen. Diese Massnahmen werden durch einen roten Aufkleber an der Zimmertür bzw. am Krankenbett angezeigt. Einige Sicherheitshinweise gelten auch für Ihre Angehörigen und Besucher.

<< Patientenführer

Dernière mise à jour : 06/01/2020